Bozen-Krimi (die Winzerin ermittelt) plus ganz viel Saufen plus Wiener Dialekt

Das beschreibt das Buch vermutlich schon ganz gut. Die gute Nachricht zuerst: Autor Christian Schleifer hat einen gut lesbaren Krimi abgeliefert, der allerdings einigen Leser*innen auf die Füße treten wird. Die Vergewaltigungen sind Geschmackssache, die Nazi-Geschichte und nicht zuletzt auch der Wiener Dialekt.

„Bozen-Krimi (die Winzerin ermittelt) plus ganz viel Saufen plus Wiener Dialekt“ weiterlesen

MEIN WILLE GESCHEHE

Habt Ihr euch schon einmal gefragt, ob Pastoren Selbstzweifel haben? Und ob sie auf ihrer Kanzel stehen und sich unwohl fühlen könnten? Das ist ein Gedanke, der mir noch nie gekommen ist, ging ich doch immer selbstverständlich davon aus, dass Pastoren mit sich im Reinen seien.

„MEIN WILLE GESCHEHE“ weiterlesen

Zeitreise in die DDR der 80-iger!

In meinen Studienzeiten kurz nach der Wende konnte ich einen ungefähren Eindruck gewinnen, wie es damals in der DDR ausgesehen haben muss. Jede Anreise an meinen Studienort glich damals einer Zeitreise, die Unterschiede schwanden jedoch schnell von Jahr zu Jahr. Meine einzige „DDR“-Erfahrung war ein Tagesausflug nach Ost-Berlin im Rahmen einer Studienreise in der 10. Klasse. Insofern ist mein Einblick in das Leben vor der Wende winzig klein.

„Zeitreise in die DDR der 80-iger!“ weiterlesen

Lupus: Der vierte Band der Trilogie

Bis Seite 16 bereits zwei zerschosse Kniescheiben

🔫

und zwei zerschosse Oberarme 🩸 – hier wird deutlich, dass es bei Oxen richtig zur Sache geht 🪦 .
Mit einiger Pause zu den ersten drei Bänden – eigentlich einer Trilogie, liegt nun ein vierter Band in der Buchhandlung: Lupus. Der Protagonist ist Niels Oxen ist hochdekorierter Jägersoldat (wer die ersten Bände gelesen hat, kennt das schon). Wie ein einsamer Wolf joggt er nachts seine Runden und schwitzt auf der Hantelbank.

„Lupus: Der vierte Band der Trilogie“ weiterlesen