Veronika und Eli ermitteln in Wien

Nach “Mord und Lavendeltee” ist “Mord und Café Mélange” bereits das zweite Buch, das ich von Klara Thoma gelesen habe. Auch dieser Roman macht Laune!

Worum geht es im vorliegenden Roman?

Veronika Zart und Eli Niklas, beide im Rentenalter, befinden sich im Unruhestand. Das Leben in der Seniorenresidenz ist ihnen viel zu langweilig und wird mit dem ein oder anderen Schnäpschen und dem einen oder anderen Kriminalfall aufgehübscht.

„Veronika und Eli ermitteln in Wien“ weiterlesen

Kann dein größter Feind auch deine größte Liebe sein? Liebesroman von Sylvia Deloy

Nach „Auch die große Liebe fängt mal klein an“ ist „Gemeinsam ist man besser dran“ bereits der zweite Roman, den ich von Sylvia Deloy gelesen habe. Bei dem gruseligen Wetter da draußen, ist ein Wohlfühlroman auch genau das richtige Buch am letzten Wochenende gewesen.

„Kann dein größter Feind auch deine größte Liebe sein? Liebesroman von Sylvia Deloy“ weiterlesen

Auswandererglück auf den Faröer-Inseln

…wie eine Boulevard-Journalistin auszog, um das Glück zu finden

Manchmal sind es nur ganz kleine Zufälle bzw. Weggabelungen, die dafür sorgen, dass unser Leben sich in der ein oder anderen Art drastisch verändert. So muss es auch Anja Mazuhn und ihrem Mann gegangen sein, als sie eines Abends in ihrer Wohnung saßen und bei einem Glas Wein eine Reisereportage über die Faröer Inseln anschauten. Spontan begeistert buchten sie für das kommende Wochenende eine Kurzreise – und verliebten sich Hals über Kopf in die schroffen Inseln irgendwo zwischen Island, Schottland und Norwegen mitten im Atlantik. Wieder Zuhause angekommen ließen sie die Gedanken an die Faröer nicht los und so suchten sie sich eine Immobilie mit Meerblick, die fortan als Zweitwohnsitz dienen sollte.

„Auswandererglück auf den Faröer-Inseln“ weiterlesen

Cilla ist wieder auf Bullholmen im Einsatz – der neue Schären Krimi überzeugt

Im Februar 2022 ist der vierte Teil des Schären Krimis um Cilla Storm erschienen. Da mich die Reihe bis jetzt begeistert hat, habe ich mich sehr gefreut, den „Tödlichen Inselfrühling“ lesen zu dürfen! Auch dieses Mal steht der Kriminalfall nicht im Vordergrund, was ich angesichts der allgemeinen Lage sehr angenehm finde. Zur Zeit ist mir weder nach heile Welt Romanen noch nach Psychothrillern, insofern sind die Bücher von Holst für mich genau das Richtige.

„Cilla ist wieder auf Bullholmen im Einsatz – der neue Schären Krimi überzeugt“ weiterlesen

Verbrannte Gefühle oder züngelnde Flämmchen? Der Brand von Daniela Krien

Schon lange stand ein Buch von Daniela Krien ganz oben auf meiner Wunschliste! Nach „Die Liebe im Ernstfall“ und „Irgendwann werden wir uns alles erzählen“ ist Mitte letzten Jahres ihr neues Buch „Der Brand“ erschienen und wurde mir nun netterweise vom Diogenes-Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

„Verbrannte Gefühle oder züngelnde Flämmchen? Der Brand von Daniela Krien“ weiterlesen

Zwei Tote im Mittellandkanal: der Niedersachsen-Krimi ist ein Pageturner

Ich liebe es, Krimis mit Lokalkolorit zu lesen oder anzuschauen. Als geborene Münsteranerin mit Leib und Seele, gucke ich selbstverständlich jeden Tatort mit Thiel und Börne und auch jeden Wilsberg-Fall. Nun lebe ich schon seit mehr als elf (!) Jahren im Großraum Hannover und suche oft immer noch den Clou, das unverwechselbare, die besondere Stimmung der Städte, die mich umgeben. Genau in diesen Städten, nämlich in Hannover und Braunschweig, spielt der Niedersachen-Krimi von Mario Bekeschus.

„Zwei Tote im Mittellandkanal: der Niedersachsen-Krimi ist ein Pageturner“ weiterlesen