Leseempfehlung: Schären-Krimi von Christoffer Holst

Meine Buchempfehlung im Februar! Mörderischer Nordwind von Christoffer Holst! Als zweiter Teil einer Schweden-Krimireihe in Deutschland im August 2021 erschienen, macht das Buch absolut Lust, auch die anderen drei Teile zu lesen.

Hauptcharakter ist Cilla Storm, die ihre Karriere von einer Society Reporterin zur Kriminalreporterin gewandelt hat. Sie schreibt Scripte für einen schwedischen Krimipodcast und freundet sich mit ihrer älteren Nachbarin an. Als diese ein Wochenende in einem neueröffneten Luxushotel auf einer kleinen Schäreninsel gewinnt, lädt sie Cilla ein, sie zu begleiten. Auf Bullholmen angekommen möchten sich die Frauen dem Müßiggang hingeben, wenn da nur die Hochzeit nicht wäre, die Cillas Aufmerksamkeit bindet. In ihrem neuesten Fall geht es nämlich um einen Cold Case, der in Verbindung mit der Hochzeitsgesellschaft steht. Und dann stirbt auch noch eine Frau, die Cilla am Abend zuvor kennengelernt hat. Tödlicher Unfall in der Badewanne oder Mord an der Psychotherapeutin? Selbstverständlich haben Cilla und Rosie Zweifel und machen sich daran in dem Fall eigene Ermittlungen anzustellen. Blöd nur, dass Rosies Sohn Adam ermittelnder Kripobeamter in dem Fall ist und sich für die Aktivitäten der Damen so gar nicht begeistern kann…

Christoffer Holst: Mörderischer Nordwind, Ein Schären Krimi, übersetzt von Kerstin Schöps, Heyne-Verlag, ISBN 978-3-453-42517-0, 10,99 Euro

Bei Mörderischer Nordwind passt einfach alles. Nette Charaktere, deren private Geschichte geschildert wird, eine tolle Umgebung in Schweden und ein spannender Kriminalfall. Im Gegensatz zu anderen skandinavischen Krimis verzichtet Holst auf brutale Darstellungen der Todesfälle. Durch seine anschauliche Sprache kann sich der Leser ein gutes Bild vom Geschehen machen.

In der Reihe sind bis jetzt vier Schärenkrimis erschienen, hier in chronologischer Reihenfolge:

Gefährliche Mittsommernacht (2018)

Mörderischer Nordwind (2019)

Schwedischer Todesfrost (2020)

Tödlicher Inselfrühling (2021)

Besonderer Gimmick: das Jahreszeitenkonzept von Holst beginnend im Sommer und endend im Frühjahr. Bleibt zu hoffen, dass noch viele spannende Bücher rund um Kriminalreporterin Cilla folgen werden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.