“Beängstigend ist mein Markenzeichen” – Psychopath und US Serienmörder Frank Ackerman ermittelt.

Die Stimme des Wahns von Ethan Cross ist der dritte Teil der Ackerman & Shirazi Reihe. Die Idee hinter dem Ermittler finde ich immer wieder genial: Frank Ackerman war selbst US Serienmörder und hat in der ersten Reihe (Shephard-Reihe) als Francis Ackerman junior das eine oder andere Opfer perfide um die Ecke gebracht. Mittlerweile ermittelt er im Auftrag des FBI selbst gegen US Serienmörder (Ackerman & Shirazi Reihe), begleitet von seiner FBI-Partnerin Nadia Shirazi. Der Thriller beginnt im Hochsicherheitsgefängnis ADX Florence in den Rocky Mountains, in dem die gefährlichsten Verbrecher der USA eingesperrt sind. Ackerman hat Zweifel daran, dass er in einem alten Fall den richtigen US Serienmörder „Demon“ gefasst hat.

Lübbe Verlag, Taschenbuch, ISBN 978-3-404-18500-9, Erschienen 28.01.2022, 432 S., 12,90 EUR, Übersetzung: Dietmar Schmidt, mehr zum Buch HIER
Lübbe Audio, CD (gekürzt), EAN 9783785783696, Erschienen 28.01.2022, 423 Minuten, 10,89 EUR, Sprecher Thomas Balou Martin

Der Thriller beginnt im Hochsicherheitsgefängnis ADX Florence in den Rocky Mountains, in dem die gefährlichsten Verbrecher der USA eingesperrt sind. Dort möchten FBI-Partnerin Nadia Shirazi und Frank Ackerman einen US Serienmörder befragen. Je weiter die beiden in das Gefängnis kommen, umso drückender wird die Stimmung, bis sie schließlich den Gefangenen treffen. Die geplante Befragung wird zur Farce, weil der Insasse mehr Tier als Mensch ist und kein brauchbares Wort herausbringt. Frank (Künstlername Franklin Stine) befürchtet früher die falsche Person verhaftet zu haben, so dass US Serienmörder „Demon“ weiterhin frei herumläuft. Das Verhör eskaliert, Frank demoliert die Zelle und bringt den Insassen fast um. Richtig, Frank ist nicht zimperlich als Ex-US Serienmörder weiß er genau, wo und wie er dem menschlichen Körper Höllenschmerzen verursacht.

Furcht hat er nicht und so bringt er seine Partnerin Shirazi immer wieder in die Klemme. Er selbst ist nicht beim FBI fest angestellt und damit der Mann für das Grobe mit den unkonventionellen Methoden eines Ex-US Serienmörders. Shirazi ist FBI Agent und möchte lieber den Vorschriften einer offiziellen Ermittlung folgen. Doch gerade durch die extremen Ermittlungsmethoden von Ackerman können sie immer wieder Licht in Fälle bringen, wo andere bisher versagt haben. Im Falle von „Die Stimme des Wahns“ gehen sie noch einen Schritt weiter, sie bringen den Stein ins Rollen, dass vermutlich der US Serienmörder Demon weiterhin frei herumläuft. Frank (Ackermann junior) hat selbst früher Menschen gequält und getötet. Er ist mit allen Wassern gewaschen und kann von nett auf tödlich in Sekunden umschalten. Nun nimmt er wieder die Witterung auf.

Zentraler Bösewicht ist der US Serienmörder “Demon”, ein Serienkiller mit einer ganzen Organisation von Serienkillern und Perversen. Frank und sein Bruder haben lange Zeit investiert, den Demon in den Knast zu bringen. Allerdings bemerken sie nun nach Jahren, dass sie wohl den Falschen haben. Im Knast sitzt statt des US Serienmörders ein psychisches Wrack mit einem völlig zernarbten Gesicht. Hier hat jemand einen Anderen physisch und psychisch zerstört und als potentiellen Schuldigen vorgeschoben. Er setzt bei den Morden am Roque River an. Dort wurden sehr hübsche Frauen von einem US Serienmörder grausam verstümmelt: Man fand sie ohne Haut, Kopf, Händen, Füße – eigentlich ist man von einem männlichen Täter ausgegangen. 7 Tote in 14 Jahren und weiterhin viele Fragen die offen sind. Vor allem warum so lange niemand den US Serienmörder dieser Taten finden konnte.

Frank stellt sie neue Theorie auf, dass es der US Serienmörder eine Frau sein könnte, die einen Hass auf hübsche Frauen hat. Frank und Shirazi machen sich vor Ort ein Bild und beginnen Staub aufzuwirbeln. Widerstand kommt von Söldnern, die Ackerman mundtot machen sollen. Aber drei Söldner sind für Frank kein Hindernis. Er findet eine interessante Zeugin und bringt sie mit seinen innovativen Methoden zum Reden. Ja, sie ist der US Serienmörder dieser sieben Frauen. Sie hat die Frauen bei lebendigem Leib die Haut abgezogen, Puppen daraus gemacht und dem Demon verkauft. Sie wurden im dark web als Sexpuppen verkauft. Frank hat den richtigen Riecher, hier bekommt er mehr Informationen für seine Jagd auf den eigentlichen US Serienmörder Demon.

Es gibt einmal im Monat ein virtuelles Internettreffen, bei dem sich eine ganze Riege von US Serienmördern treffen uns austauschen. Insgesamt sind sie als “Legion” organisiert, als eine Gemeinschaft von Killern. Mehreren ist sie schon begegnet, aber nie dem Demon selbst, nur “Judas” oder “Gladiator”. Das neueste Projekt vom US Serienmörder Demon ist die Suche nach dem perfekten Killer. Sein wahrer Lebenszweck, die Zucht perfekter Mordmaschinen. Er möchte Gehirne verändern und die Jünger des Feuers erschaffen. Hierfür sucht er einen geeigneten Ort, Probanden und jemandem, der für ihn am lebenden Objekt arbeitet, also die Jünger quasi umprogrammiert.

“Es stimmt, dass ich der Krieger einer höheren Macht bin. Aber diese höhere Macht ist nicht von der Sorte, dass sie Steuern erhebt und Straßen pflastern.” Frank ist nicht derjenige, der aus Angst die Ermittlungen nach dem US Serienmörder einstellt. Er droht Verdächtigen regelmäßig sie zu quälen oder selbst auch umzubringen. Dabei scheint er sich auf der Suche nach dem US Serienmörder auch noch köstlich zu amüsieren. Frank Ackerman und sein Bruder Marcus sind selbst die Söhne eines geisteskranken US Serienmörders Thomas White. Er hat sogar ihrer Mutter Claire die Kehle durchgeschnitten und sie dann wie Abfall weggeworfen. Dann hat er der US Serienmörder die beiden Brüder in einem dunklen Verlies lange im Keller gehalten und gequält. Beide haben viel aufgegeben, um vor Jahren den Demon dingfest zu machen, der Rache schwort. Dazu kam es bisher nicht, nun ist klar warum. Der US Serienmörder Demon sitzt selbst nicht im Knast und hat um unauffällig zu bleiben Gras über die Sache wachsen lassen. Als Frank nun wieder ermittelt, gibt es für den Demon keinen Grund mehr Frank zu schonen. Der Demon will Frank alles nehmen, was ihm im Leben wichtig ist.

Denn nun ist Frank endlich einen Schritt weiter: Damon Walker ist der US Serienmörder Demon, Sohn einer Prostituierten aus Glasgow. Gehirndefekt, Schizophrenie, Irrsinn ‒ der Demon ist ein Freak, der die Menschheit niederbrennen möchte. Der US Serienmörder will zerstören, will destabilisieren, will Angst und Schrecken verbreiten. Der Demon möchte die “Jünger des Feuers” kreieren und Menschen das Gedächtnis nehmen und neu programmieren. Der US Serienmörder möchte hieraus ein kommerzielles Produkt schaffen und den Söldner eines Gansters umprogrammieren, das Ganze von seinem Widersacher bezahlen lassen und mit dem umprogrammierten Söldner den eigenen Auftraggeber töten lassen. Hierzu ist dem US Serienmörder jedes Mittel recht: Gedächtnisblockade, Angst, Schädigung der Amygdala

Der US Serienmörder Demon (“der Schotte”) rächt sich an Frank, indem er den Bruder Marcus und dessen Sohn Dylan angreift. Aber Frank ängstigt sich nicht, da sein Bruder ein paranoider Perfektionist ist. Der Demon will Frank alles nehmen, was ihm im Leben wichtig ist. Der US Serienmörder fängt mit Marcus Williams und Dylon an. Er setzt eine schwerbewaffnete Söldnertruppe auf sie an, entführt Dylan und bringt Marcus fast um. Frank gibt sich die Schuld daran. Mit der Befragung im Gefängnis und seinem Verdacht sie hätten dem falschen eingebuchtet, hat er die Sache ins Rollen gebracht. Frank gibt sich die Schuld, zurecht. Was wäre die Alternative gewesen? Den US Serienmörder Demon einfach in Freiheit lassen? ‒Wen die Idee vom Psychopathen und US Serienmörder als Ermittler interessiert, der ist hier genau richtig. Mehr von Natur und Lebensweise in einem Thriller erzählt Kyle Perry in Die Stille des Bösen (Rezension HIER). Und mehr Action gibt es bei Paul Cleave in Blutbringer (Rezension HIER).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.